Was sind die größten Herausforderungen für den CTO einer Technologiefirma mit BaFin-Lizenz?

Heute stellen wir Ihnen ELEMENT’s CTO Henning Groß vor. Henning kam im Januar 2017 zu ELEMENT, als das Unternehmen, damals DIP (Digital Insurance Platform) genannt, von einer Idee in eine Organisation umgewandelt wurde. Kurz zuvor beantragte ELEMENT eine BaFin-Lizenz als Risikoträger (Vollversicherer).

Seitdem ist es ein langer Weg für ELEMENT. Lesen Sie mehr über die Herausforderungen, mit denen Henning als Chief Technology Officer (CTO) konfrontiert war und ist.

 

CTO - Henning Gross

 

E: Wie haben Sie den Weg zu ELEMENT gefunden und was ist Ihr beruflicher Hintergrund?

 

Ich habe nicht nach ELEMENT gesucht, ELEMENT hat mich gefunden. Als ich kontaktiert wurde, um CTO der neu gegründeten Firma zu werden, stand ich für einen Moment still und dachte nach: Versicherung?! Aber nach gründlichem Nachdenken über das Technologie- und Produktpotential und meine bisherige Marktkenntnis machte es Sinn…. Ich sagte Ja“.

Zuvor war ich verantwortlich für die Premium Content Platform von Axel Springer – inklusive der Paywalls wichtiger Publikationen.

Ich war auch ein Teil des Gründungsteams von Upday, verantwortlich für die Produktfindung und den Aufbau der Organisation zusammen mit meinem Partner bis zum Go-Live.

 

„Versicherungen brauchen mehr als nur Digitalisierung oder Innovation. Versicherung braucht Schöpfung. Für mich war klar, dass wir nur erfolgreich sein können, wenn wir Personalisierung, Modularität und individualisierte Produkte einführen.“

 

 

Aus dieser Perspektive betrachtet, stellt man schnell fest, dass ich viel Fachwissen in diese Aufgabe einbringe. Gleichzeitig ist ELEMENT für mich persönlich der perfekte Ort, um in einer komplexeren Branche mit Nischenprodukten und neuen Herausforderungen zu wachsen.

 

E: Was sind Ihre Aufgaben?

 

Die einfache Definition meiner Rolle ist: Ich bin verantwortlich für die Bereitstellung aller IT-bezogenen Dienstleistungen für das Unternehmen. Es gibt jedoch viel mehr in der Rolle eines glaubwürdigen CTO, zum Beispiel:

  • Vertretung der Technologieexpertise im Management-Team von ELEMENT und die Stimme von Produkt und Entwicklung.
  • Gestaltung des Produkts, der eingesetzten Technologie, der Strategie und der Produkt-Roadmap.
  • Als Bonding und Alignment Go-to-Person für verschiedene Teams. Der Schlüssel dazu ist es, die Vertriebs- und Geschäftsstrategie zu verstehen, die Produkt- und Technologieaktivitäten aufeinander abzustimmen und das Feedback in die Entwicklung der Produkt-Roadmap einzubeziehen. Es liegt in der Verantwortung des CTO, dass Produkt und Entwicklung im Tagesgeschäft ankommen und auf die Chancen von morgen vorbereitet sind.
  • Forschung und Entwicklung (F&E): Neben der Ausrichtung unserer Produkte an den Bedürfnissen unserer aktuellen Partner bin ich einer der wichtigsten Treiber für die technologische Forschung und Entwicklung.
  • Innovative Ideen identifizieren, die es wert sind, verfolgt zu werden und in sie zu investieren.
  • Vertretung von ELEMENT als Technologieunternehmen und als Key Player im Versicherungsmarkt und Insurtech-Umfeld gegenüber Investoren, Partnern, Öffentlichkeit und Presse.
  • Klare Führung und Ausrichtung der technischen Abteilung an der übergeordneten Vision. Zuverlässig und konsequent handeln und klar kommunizieren.
  • Ein guter Manager zu sein. Es ist schwer, Führung in wenigen Worten zu definieren. Für mich geht es vor allem darum, Menschen zu befähigen, zu entwickeln und zu energetisieren.
  • Exzellentes Personalmanagement bedeutet letztendlich, dass ich für das Wachstum, die Gesundheit und die Zufriedenheit aller Menschen in der Produkt- und Entwicklungsabteilung von ELEMENT und der übrigen IT verantwortlich bin. Es ist meine persönliche Mission, ein Umfeld zu schaffen, das Menschen motiviert, Verantwortung zu übernehmen und ELEMENT voranzubringen. Ich versuche, als Mentor und Coach für meine Leute zu fungieren und ihnen zu ermöglichen, selbst bessere Führungskräfte zu sein.

 

In der Praxis führt dies alles zu einem großartigen Team und einem Umfeld, das unsere Kultur gesunder, motivierter Menschen, effizienter Lieferung und hoher Qualität fördert.

 

  • IT-Dienstleistungen, Budget/P&L. Als CTO bin ich verantwortlich für die Inventarisierung und Beschaffung von IT-Equipment, Tools und User-Support. Ich besitze das IT-Budget und bin dafür verantwortlich, aus jedem investierten Cent das Maximum an Produktivität herauszuholen.
  • IT-Compliance, ein zentrales Thema in der Versicherungsbranche. IT-Compliance-Themen sind Datenschutz, IT-Sicherheit und andere IT-Compliance-Themen auf allen Ebenen (Client und Office, Tools, Infrastruktur). Das alles liegt auch beim CTO.

 

E: Was ist das Besondere an der Arbeit bei ELEMENT?

 

ELEMENT war keine typisches Startup. Wir haben nicht die gleichen Probleme wie andere Startups. Wir sind gut organisiert und kapitalkräftig. Als Organisation ist ELEMENT in diesem Stadium weitaus reifer als andere Organisationen.

Wir verfolgen auch bei der Einstellung einen sehr strengen Qualitätsansatz, so dass Sie, wo immer Sie bei ELEMENT einsteigen, die Zusammenarbeit mit engagierten und hochprofessionellen Menschen erleben, die gesunde Werte haben, sowohl im Hinblick auf das Team als auch auf die Dinge, die wir erreichen wollen.

ELEMENT ist auch kein Corporate. Wir schätzen die agilen und dynamischen Aspekte der Organisation und sind immer bereit für Veränderungen. Vielfalt und das erfolgreiche Verschmelzen unterschiedlicher Kulturen und Hintergründe sind für uns der Schlüssel zum Erfolg. Das macht die Arbeit bei ELEMENT einzigartig.

 

E: Wie sieht das Technik-Team aus und wie ist es aufgebaut?

 

Das Team besteht derzeit aus rund 30 Personen, was etwas weniger als die Hälfte von ELEMENT ausmacht.

Die Interaktion in Bezug auf die Wertschöpfung ist immer noch recht flach. Jeder spricht mit jedem und niemand in einer Führungsposition befiehlt und „micromanaged“. Wir sind alle agile Manager, die ein eigenverantwortliches Team befähigen und fördern. Bisher mit einigem Erfolg.

Im Hinblick auf die zukünftige Team-Struktur sehen wir getrennte Teams vor, die sich auf die Entwicklung proprietärer Deep-Core-Softwarelösungen konzentrieren und ein weiteres Team, das sich auf die tiefe Datenanalyse konzentriert. Damit eröffnen sich viele neue Rollen und Möglichkeiten in der Führung sowie für Fachspezialisten.

 

“Wir wollen uns zu einer Welt entwickeln, in der wir Teams haben, die sich auf die Entwicklung von proprietären Deep-Core-Softwarelösungen konzentrieren, während sich ein anderes Team auf die tiefe Datenanalyse konzentriert und wieder andere Teams auf die integration von bestehenden Software-Lösungen.”

 

E: Wie würden Sie die Teamdynamik und den Teamgeist beschreiben? Wie schwierig ist es, vier Technik-Teams in zwei verschiedenen Städten zu führen?

 

Derzeit haben wir zwei Teams in Lübeck und zwei in Berlin. Ich reise jede Woche, um sicherzustellen, dass ich direkt mit jedem zusammenarbeiten kann, wo es sinnvoll ist. Ich finde es nicht schwer, Teams an verschiedenen Orten zu führen. Letztendlich geht es darum, die Abhängigkeiten zwischen den Teams zu reduzieren und die Autonomie zu erhöhen, wo immer dies möglich ist. Dann schauen Sie sich die übrigen Bereiche an, in denen eine enge Zusammenarbeit erforderlich ist, und stellen Sie sicher, dass Sie die Teams dabei unterstützen.

 

 

„Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist dabei, keinen Standort, kein Team und keine Einzelperson als zweitklassig zu behandeln. Jeder bekommt die gleiche Aufmerksamkeit, Ausrichtung und Ziele.“

 

E: Was ist der interessanteste Teil Ihrer Arbeit?

 

Ich schätze, es geht um Menschen und vielseitige, interessante Charaktere, wie immer. Die Balance zwischen der Nähe zum Ausrichten, Messen und Managen, aber auch der Entfernung zum Selbstmanagement und zur individuellen Führung – das ist eine der zentralen Herausforderungen für eine Führungskraft. Sie müssen Ihr Portfolio an Werkzeugen und Techniken ständig erweitern und Ihre emotionale Intelligenz weiterentwickeln, um erfolgreich zu sein. Das liegt nicht nur daran, dass die Teams unterschiedlich sind, sondern auch daran, dass die Menschen zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche Stile brauchen.

Ein ethischer und guter Mensch zu sein und gleichzeitig den Erfolg von ELEMENT sicherzustellen, ist Teil meiner Mission und ich liebe es zu sehen, dass es immer Wege gibt, dies zu erreichen.

 

E: Letzte Frage, irgendwelche Ratschläge für technische Talente, warum sollten sie sich ELEMENT anschließen?

  • Wir haben den Ehrgeiz, über Deutschland hinaus zu wachsen und ELEMENT als Technologieführer im Versicherungsbereich zu etablieren, es werden viele Führungspositionen und Expertenpositionen bei ELEMENT zu besetzen sein.
  • Zweitens werden Sie viel lernen, wenn Sie in ein vielfältiges Team mit einer gesunden, dynamischen und leistungsorientierten Kultur eingebunden sind.
  • Sie erleben eine wirklich agile und effektive Entwicklungskultur, die akademische Diskussionen und dogmatisches Verhalten vermeidet.
  • Sie werden mit Tools arbeiten, die die Arbeit erledigen, statt mit einem resume-driven-technology-zoo (aber Sie werden trotzdem ein paar Kästchen auf Ihrer Liste ankreuzen, das verspreche ich).

 

„Sie verbinden eine gesunde Entwicklerkultur in einem anspruchsvollen Bereich. Und eine Organisation in einem gesunden Stadium, die mehr Wachstum erfährt und mehr Herausforderungen kreativ mit Ihnen löst.“

 

 

 


 

Werden Sie Teil des Unternehmens, das die Zukunft der Versicherung gestaltet. Wir suchen derzeit nach Talenten, um unser Tech-Team bei ELEMENT zu erweitern: